FAQ - häufig gestellte Fragen

Ich interessiere mich für ein Psychologiestudium und benötige eine Beratung bezüglich Fächerwahl und Berufsaussichten

Leider können wir nur Studierende bezüglich Fragen zu Reglementen, Fachwechseln oder Prüfungen beraten. Eine Studienberatung, welche Ihnen bei der Wahl des Studienfachs und den dazu nötigen Bedingungen Auskunft erteilen sollte, erhalten Sie hier:

  • Falls Sie noch nicht an der Universität Bern oder an einer Berner Fachhochschule studieren: Wenden Sie sich an die Berufs-/Studienberatung Ihres Wohnkantons. Weitere nützliche Informationen finden Sie auch unter berufsberatung.ch.
  • Falls Sie bereits ein Studium an der Universität Bern oder an einer Berner Fachhochschule begonnen haben: Die Beratungsstelle der Berner Hochschulen bietet Ihnen Hilfe bei Fragen rund ums Studium, unter anderem zur Fächerwahl und Zukunftsplanung sowie beruflichen Laufbahn.

Kann ich Psychologie auch als Teilzeitstudium belegen?

Dies ist eigentlich nicht vorgesehen. Das Studium der Psychologie an der Universität Bern ist ein Vollzeitstudium. Jede belegte Veranstaltung benötigt in etwa die gleiche Zeit an Vor- und Nachbereitung, wie die Veranstaltung selbst dauert (z.B. bei einer 90 Minuten dauernden Veranstaltung sollten Sie mit einem zusätzlichen Arbeitsaufwand von weiteren eineinhalb Stunden rechnen).

Wir empfehlen Ihnen, sich während der ersten zwei Semester ganz auf das Studium zu konzentrieren. Das Propädeutikum ist eine sehr stark strukturierte (und arbeitsintensive) Studienphase, welche vorzugsweise ohne Unterbruch absolviert wird. Sie müssen alle Veranstaltungen des Propädeutikums abgeschlossen haben, um höhersemestrige Veranstaltungen zu besuchen. Allenfalls könnten Sie das Propädeutikum in vier statt der vorgesehenen zwei Semester absolvieren.

Ab dem dritten Semester wäre ein Teilzeitstudium denkbar. Die Gestaltung Ihres Studienplanes müssen Sie allerdings selbst vornehmen. Zudem müssen Sie für diejenigen Semester, in welchen Sie nicht vollzeit studieren können, eine Studienzeitverlängerung beantragen.

Wieviel kann ich neben dem Studium arbeiten?

Eine konkrete Zahl für ein zumutbares Arbeitspensum zu nennen ist schwierig. Erfahrungsgemäss ist eine Erwerbstätigkeit von über 20 Prozent nicht empfehlenswert. Beträgt Ihr Arbeitspensum mehr als 25 Prozent, so gilt es als Grund für eine Studienzeitverlängerung.

In welchem Beruf kann ich nach dem Psychologiestudium arbeiten?

Es gibt viele Möglichkeiten, sein während des Studiums angeeignetes Wissen in der Berufspraxis anzuwenden. Wir zeigen hier exemplarisch einige Kombinationsmöglichkeiten der Module und inhaltlich damit verbundene Tätigkeitsfelder für Absolventinnen und Absolventen mit Masterabschlüssen in Psychologie auf.

Wer Klinische Psychologie und Psychotherapie studiert und sich nachträglich mittels einer Psychotherapieausbildung weiterbildet, kann als PsychotherapeutIn praktizieren.
Das Studium in Arbeits- und Organisationspsychologie oder Entwicklungspsychologie in Kombination mit Erziehungswissenschaft ermöglicht beispielsweise einen Einstieg in die Berufsbildung oder Berufs- und Laufbahnberatung.
Mit einem Studium in Sozialpsychologie und Soziale Neurowissenschaft sowie Klinische Psychologie schaffen Sie eine Grundlage, welche Sie für die Arbeit in der Gesundheitsprävention benötigen.
Eine Kombination von Psychologie, Erziehungswissenschaft und Psychopathologie sowie eine Weiterbildung berechtigt Sie, als ErziehungsberaterIn im Kantons Bern zu arbeiten.
Interessiert Sie die Diagnostik (z.B. im Kinderspital), so können Sie Diagnostik (PDD) und Entwicklungspsychologie kombinieren.
Möchten Sie später im Bereich der Rehabilitation arbeiten, bietet sich hierzu die Kombination Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin sowie Klinische Psychologie an.
Die Kognitive Psychologie verbunden mit Arbeits- und Organisationspsychologie eignet sich für das Arbeitsgebiet Usability.

Weiter gibt es für MasterabsolventInnen immer wieder die Möglichkeit, ihr Interessegebiet im Rahmen einer Dissertation zu vertiefen.

Ich habe an der Universität einen Abschluss in [xy] erworben. Wie werden mir die Leistungen angerechnet?
Kann ich mich nun direkt für ein Masterstudium in Psychologie einschreiben?

Für die Zulassung zum Studium in Psychologie in der Stufe Master ist grundsätzlich ein Bachelor-Abschluss in Psychologie einer Universität Bedingung. Wenn Sie Psychologie studieren wollen, müssen Sie somit Ihr Studium auf der Stufe des Bachelor beginnen. Allerdings wird bei einem Zweitstudium in der Regel der Minor erlassen.

Um dies zu beantragen, richten Sie Ihr Gesuch an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät:
Universität Bern
Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät
Fabrikstrasse 8
3012 Bern

Wichtig: Um ein Gesuch an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät zu stellen, müssen Sie sich vorgängig an der Universität Bern zum Psychologiestudium anmelden. Es werden keine Gesuche im Vornherein bearbeitet.

Kontakt für Anfragen bezüglich Anrechnung

Ich habe an einer Schweizer Fachhochschule einen Bachelor erworben.
Kann ich nun mein Studium an der Universität Bern fortsetzen?

Für die Zulassung zum Studium in Psychologie in der Stufe Master ist grundsätzlich ein Abschluss in Psychologie einer Schweizer Universität Bedingung. Daher werden Studienleistungen, die Sie in Fachhochschulen erworben haben, nicht an Ihr Psychologiestudium angerechnet (Ausnahme: FH Psychologie und PH, siehe nachfolgend).

Bachelor FH Psychologie

Für BachelorabsolventInnen von Schweizerischen Fachhochschulen für Psychologie gibt es die Möglichkeit eines Masterstudiums an der Universität Bern unter Auflagen. Sie werden zum Masterstudium zugelassen, müssen aber rund 60 Credits aus unserem Bachelor nachholen, bevor Sie den Master beginnen können. Um zum Masterstudium zugelassen zu werden, schreiben Sie ein Gesuch an das Dekanat der Philosophisch Humanwissenschaftlichen Fakultät. Man wird Ihnen mitteilen, welche Veranstaltungen aus dem Bachelor Sie besuchen müssen, um die Auflagen zu erfüllen.

Ich habe einen Bachelor an einer Pädagogischen Hochschule erworben. Kann ich diesen Abschluss ans Psychologiestudium anrechnen lassen?

Nein, es können keine Veranstaltungen der PH an das Psychologiestudium angerechnet werden. Was Ihren Bachelor der PH betrifft, gibt es eine Sonderregelung für das Fach Erziehungswissenschaft. In der Regel werden Fachhochschulabschlüsse von Universitäten nicht anerkannt. Bei der Anerkennung von PH-Abschlüssen handelt es sich tatsächlich um eine Ausnahme, da Ihr PH-Studium an ein Universitätsstudium in Erziehungswissenschaft teilweise angerechnet werden kann, wenn Sie über ein schweizerisch anerkanntes Lehrdiplom verfügen, das auf der Grundlage eines Bachelor- oder Masterabschlusses für Lehrpersonen ausgestellt worden ist Am besten gehen Sie wie folgt vor:

  1. Sie melden sich zu einem Studium mit Major Psychologie und Minor in Erziehungswissenschaft an.
  2. Stellen Sie ein Gesuch an das Dekanat der Philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät um Anerkennung Ihrer Studienleistungen.

Anmeldung und Gesuch

Sofern Sie die obengenannten Bedingungen für eine Anerkennung Ihrer Studienleistungen erfüllen, melden Sie sich regulär über die Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung an.

Nach erfolgter Immatrikulation stellen Sie ein Gesuch an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät um Anerkennung Ihrer Studienleistungen an folgende Adresse:
Universität Bern
Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät
Fabrikstrasse 8
3012 Bern

Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Philosophisch Humanwissenschaftliche Fakultät

Wichtig!

Um ein Gesuch an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät zu stellen, müssen Sie sich vorgängig an der Universität Bern zum Psychologiestudium anmelden. Es werden keine Gesuche im Vornherein bearbeitet.

Ich habe im Ausland einen Bachelor in Psychologie erworben.
Kann ich nun mein Studium an der Universität Bern fortsetzen?

Für die Zulassung zum Studium in Psychologie in der Stufe Master ist grundsätzlich ein Bachelor-Abschluss in Psychologie einer Universität Bedingung. Studierende, welche ihr Studium im Ausland absolviert haben, müssen ein Gesuch um Anerkennung von Studienleistungen an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät stellen. Der Dekan entscheidet dann über die Anerkennung von Studienleistungen und nimmt eine Einstufung vor. Dabei wird vor allem darauf geachtet, ob die bisher erbrachten Studienleistungen im Wesentlichen mit dem Studienplan der Universität Bern übereinstimmen.

Auch wenn Sie im Ausland Ihr Studium erfolgreich beendet haben, werden Sie unter Umständen keinen direkten Zugang zu einem Masterstudiengang erhalten. Allerdings können Sie damit rechnen, dass Ihnen zumindest ein Teil der Veranstaltungen angerechnet wird.

Ihr Gesuch richten Sie an folgende Adresse:
Universität Bern
Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät
Fabrikstrasse 8
3012 Bern

Ein weiterer wichtiger Punkt ist zudem zu beachten: Stammen Sie aus einem Land, in dem Psychologie dem Numerus Clausus unterliegt, müssen Sie nachweisen, dass Ihnen ein Studienplatz im Fach Psychologie an Ihrer bisherigen Universität zugewiesen worden ist.

Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Philosophisch Humanwissenschaftliche Fakultät

Wichtig!

Um ein Gesuch an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät zu stellen, müssen Sie sich vorgängig an der Universität Bern zum Psychologiestudium anmelden. Es werden keine Gesuche im Vornherein bearbeitet.

Kann ich mit meinem Abitur aus Deutschland in der Schweiz Psychologie studieren?

Im Prinzip ja. Da jedoch in Deutschland die Psychologie dem Numerus Clausus unterliegt, müssen Sie bei Ihrer Anmeldung zum Studium den Nachweis erbringen, dass Ihnen ein Studienplatz im Fach Psychologie an einer anerkannten deutschen Universität zugewiesen worden ist (Ausnahme: Ein Studienplatznachweis der Fernuniversität Hagen wird nicht anerkannt).

Hinweis: Sie können Psychologie im Minor ohne den Studienplatznachweis studieren. Ein späterer Wechsel in den Major wird aber nur möglich sein, wenn die obenstehende Bedingungen erfüllt ist.

Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Welche Minors kann ich im Bachelor wählen?

Als Minor können Sie jedes Fach wählen, das an der Universität Bern im Umfang von 60 ECTS-Punkten angeboten wird - es darf aber nicht auch Psychologie sein. Es können anstelle des "grossen" Nebenfaches zwei "kleine" im Umfang von je 30 ECTS-Punkten belegt werden. Minors à 15 ECTS können nicht gewählt werden.

Sie sind selber dafür verantwortlich, abzuklären, ob das gewählte Nebenfach im richtigen Umfang angeboten wird und ob Sie dort akzeptiert werden.

Um die entsprechenden Reglemente und Studienpläne einzusehen, müssen Sie auf die Webseiten der jeweiligen Fakultäten und Institute gehen.

Portal Universität Bern

Mit welchem Minor habe ich später die besten Berufsaussichten?

Aus unserer bisherigen Erfahrung können wir sagen, dass der Minor für die spätere Berufskarriere eher unterstützenden als bestimmenden Charakter hat. Er ergänzt Ihr Majorstudium und bietet Ihnen eine Möglichkeit, sich einem anderen Fach in kleinerem Ausmasse anzunehmen. Die Minorstudiengänge gehen weniger in die Tiefe und bestehen meist nur aus Grundlagenveranstaltungen.

Unsere Empfehlung: Wählen Sie den Minor, welcher Sie interessiert und den Sie als sinnvolle Ergänzung zum Major Psychologie erachten. Sie können in vielen Fällen auch zwei Minors à 30 ECTS belegen. 

Wer eine Tätigkeit in der Erziehungsberateratung ins Auge fasst, sollte mindestens einen Minor à 30 ECTS in Erziehungswissenschaft belegen, da dies Vorbedingung für die Zulassung zu dieser Weiterbildung ist (jedenfalls im Kanton Bern, wie es in andern Kantonen aussieht, erfahren Sie von den jeweiligen Erziehungsdirektionen). Die gleiche Empfehlung gilt für Studierende, die später an einem Gymnasium im Schwerpunkt Philosophie/Psychologie/Pädagogik unterrichten wollen.

in Erziehungsberatung

Soll ich einen Minor à 60 ECTS oder zwei Minors à 30 ECTS wählen?

Leider können wir Ihnen diese Entscheidung nicht abnehmen.

Bei zwei Minors à 30 ECTS ist es natürlich so, dass noch weniger in die Tiefe gegangen wird, als bei einem 60er Minor. Zudem haben Sie wohl einen gewissen zusätzlichen Aufwand, die Minors zu koordinieren (Überschneidungen von Veranstaltungen sind wahrscheinlicher).

Dennoch lautet unsere Empfehlung: Wählen Sie den Minor (bzw. die Minors), welchen Sie bevorzugen und als sinnvolle Ergänzung zum Major erachten.

Wann soll ich mit dem Minor beginnen?

Entgegen den Aussagen vieler Studierenden höherer Semester sollte man bereits im ersten Semester mit dem Studium des Minors beginnen, sofern seitens Ihres Majors nicht ausdrücklich davon abgeraten wird. Dies ist sehr wichtig, weil sonst die vorgeschriebene Studienzeit nicht eingehalten werden kann. 

Kann ich vom Major zum Minor oder umgekehrt wechseln?

Dies ist unter Einhaltungen der Fristen möglich, welche von der Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung festgelegt werden.

Möchten Sie nur einen anderen Minor wählen und behalten Ihren bisherigen Major, so ist der Wechsel ebenfalls möglich. Beachten Sie jedoch, dass der Wechsel des Minors kein Grund für eine Studienzeitverlängerung darstellt.

Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Meine Vorlesung X im Major findet zur gleichen Zeit wie diejenige im Minor Y statt. Was soll ich tun?

Der Major hat bei Ueberschneidungen grundsätzlich Vorrang vor dem Minor. Da die meisten Vorlesungen im darauffolgenden Jahr wieder abgehalten werden, können Sie diese somit auch dann noch besuchen. Es gibt keine Möglichkeit, den Besuch einer Veranstaltung durch die Erbringung einer anderen Leistung ("Learning contract") zu ersetzen. 

Ich habe vergessen, mich im im KSL anzumelden. Was kann ich tun?

Nicht platzbeschränkte Veranstaltung (Vorlesung, Übung, etc.)

Um einen Zugang zu ILIAS und damit den Veranstaltungsunterlagen zu erhalten, müssen Sie sich im KSL anmelden. Wenn Sie die Frist verpasst haben, nehmen Sie zuerst die Veranstaltungen im KSL in die Planungssicht und senden dann eine Liste (inkl. Stammnummern des KSL), für welche Veranstaltungen Sie noch nachgemeldet werden möchten an die Studienberatung. Vergessen Sie bitte Ihre Matrikel-Nr. nicht! Der ILIAS-Zugang wird in der Regel 24 Stunden nach erfolgter Anmeldung im KSL automatisch freigeschaltet.

Wichtig: Wir können nur Anfragen zum KSL bearbeiten, die von Ihrem Students-Mail aus gesendet wurden. Nur so können wir Sie identifizieren.  

Prüfungen: Vergessen Sie allerdings nicht, sich rechtzeitig im KSL zur Prüfung anzumelden. Nachträgliche Anmeldungen zu Prüfungen sind nicht möglich!

Platzbeschränkte Veranstaltungen (Proseminare, Seminare, etc.)

Eine verspätete Anmeldung zu platzbeschränkten Veranstaltungen ist nur dann möglich, wenn der Dozent oder die Dozentin Ihnen ausdrücklich die Erlaubnis erteilt. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall direkt die Person, welche die Veranstaltung durchführt.

Wie erfolgt die Priorisierung bei platzbeschränkten Veranstaltungen?

Platzbeschränkte Veranstaltungen sind z.B. Seminare im Masterstudium oder Proseminare im Bachelorstudium.

Das KSL wird für platzbeschränkten Veranstaltungen jeweils zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und bereits nach einer Woche wieder geschlossen. Erst dann erfahren Sie, ob Sie einen Platz erhalten haben.

Die Priorisierung erfolgt aufgrund der bisher erworbenen ECTS-Punkte im gesamten Studienabschnitt. Je mehr ECTS-Punkte Sie bereits erworben haben, desto besser stehen Ihre Chancen, einen Platz zu erhalten. Veranstaltungen, die sich in der Zwischenablage befinden, werden nicht dazugezählt. Es empfiehlt sich also, die Veranstaltungen immer dem entsprechenden Studiengang zuzuordnen. Haben mehrere Personen gleich viel Punkte, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Falls Sie bei einem Seminar/Proseminar nicht zugelassen worden sind, ersetzen Sie dieses durch eine nicht platzbeschränkte Veranstaltung. Im nächsten Semester sind Sie dann aufgrund Ihrer in der Zwischenzeit erworbenen ECTS-Punkte bereits höher priorisiert.

Worauf muss ich bei der Anmeldung achten?

  • Fügen Sie im KSL alle Veranstaltungen sofort dem Gefäss Psychologie hinzu.
  • Veranstaltungen, die sich in der Zwischenablage befinden, werden nicht zum Studium gezählt und wirken sich somit nicht positiv auf die Priorisierung aus.

Ich habe bereits in einem anderen Fach Statistikvorlesungen belegt. Kann ich diese an mein Psychologiestudium anrechnen lassen?

 

Aufgrund der Studienplanänderung (2015) sind Anrechnungen von Statistikveranstaltungen anderer Studiengänge nicht mehr möglich.

Ich benötige eine Bestätigung für ein Militär-
oder Zivil-Dienstverschiebungsgesuch.

per Mail

Scannen Sie Ihre Dienstanzeige/Ihren Marschbefehl ein (keine abfotografierten Dokumente) und schreiben Sie eine Mail von Ihrer Students-Adresse aus an die Prüfungsleitung.

Wir senden Ihnen die Bestätigung dann per Mail zu.

per Post

Schreiben Sie einen Brief an die Prüfungsleitung und legen Sie dem Schreiben eine Kopie Ihres Aufgebotes bei:
Universität Bern
Institut für Psychologie
Prüfungsleitung
z.H. Simon Weber
Fabrikstrasse 8
3012 Bern

Vorsicht!

Fristen prüfen

Wir stellen nur eine Bestätigung aus, wenn der Militär-/Zivildienst in die drei Monate vor dem Prüfungsdatum fällt. Das Gesuch muss mindestens 14 Tage vor Ablauf der Eingabefrist bei uns eintreffen! Das Erstellen der Bestätigung erfordert etwas Zeit, da wir Ihre Immatrikulations- und Studiendaten überprüfen müssen. Wir können die Bestätigungen somit leider nicht sofort erstellen.

Was tun bei Krankheit an einem Prüfungstermin?

Es ist wichtig, dass Sie an einem Prüfungstermin gesund sind. Wir raten Ihnen dringend davon ab, in halbkrankem oder krankem Zustand an eine Prüfung anzutreten.

Wenn Sie an einem Prüfungstermin krank sind, einen Unfall haben oder psychisch nicht in der Lage sind, eine Prüfung zu absolvieren, dann schreiben Sie uns umgehend eine Mail von Ihrer Students-Adresse aus.

Ihr Arztzeugnis scannen Sie ein und senden es innert 3 Tagen als JPG oder PDF an pruefungsleitung@psy.unibe.ch.

Oder Sie senden dieses per Post an folgende Adresse:
Universität Bern
Institut für Psychologie
Prüfungsleitung
Fabrikstrasse 8
3012 Bern

Eine Prüfung in Psychologie überschneidet sich mit einem Prüfungstermin eines anderen Fachs

Der Major hat bei Prüfungsüberschneidungen grundsätzlich Vorrang vor dem Minor.

Ich studiere Psychologie im Major

Melden Sie sich wie gewohnt über das KSL für die Prüfungen in Psychologie an und kontaktieren Sie die Studienberatung Ihres Minors.

Ich studiere Psychologie im Minor

Wenn Sie eine Prüfung im Minor Psychologie nicht zum ersten Termin absolvieren können, weil Sie zur gleichen Zeit eine Prüfung in Ihrem Major haben, melden Sie sich direkt zum zweiten Termin (erster Prüfungsversuch) an.

Ich habe vergessen, mich im im KSL zu einer Prüfung anzumelden. Was kann ich tun?

Bachelor

Eine nachträgliche Anmeldung ist für Bachelorstudierende leider nicht möglich.

Master

Melden Sie sich beim Sekretariat der für die Prüfung zuständigen Abteilung.

Ich möchte eine Prüfung nicht zum ersten Termin schreiben. Kann ich mich auch nur zum zweiten Termin anmelden?

Ja, es ist möglich, den ersten Prüfungsversuch zum zweiten Termin zu schreiben. Sollten Sie die Prüfung allerdings im ersten Anlauf nicht bestehen, müssten Sie bis ins nächste Studienjahr warten, um die Prüfung zu wiederholen. In einem solchen Fall empfehlen wir, dass Sie die Veranstaltung noch einmal besuchen, da sich der Veranstaltungsstoff von Studienjahr zu Studienjahr ändern kann. Studierende, die das Propädeutikum (1. Studienjahr) aufgrund ungenügender Prüfungsnoten nicht abgeschlossen haben, verlieren unter Umständen ein Jahr, da sie noch keine Veranstaltungen höherer Semester besuchen dürfen.

Ebenso dürfen Studierende, die die Prüfung "Diagnostik I" nicht bestanden haben, "Diagnostik II" noch nicht besuchen. Wenn Sie die Prüfung "Diagnostik I" also erst am 2. Termin schreiben und diese dann nicht bestehen, können Sie Ihr Bachelorstudium erst zwei Semester später abschliessen und dürfen noch keine Masterveranstaltungen belegen.

Ich habe mich übers KSL zu einer Prüfung angemeldet. Kann ich mich wieder abmelden?

Solange die An-/Abmeldefrist noch läuft, können Sie sich problemlos wieder abmelden. Nach Ablauf dieser Frist sind für eine Prüfungsabmeldung sogenannt wichtige Gründe erforderlich. Als solche gelten beispielsweise Krankheit oder Unfall. Mangelnde Vorbereitung, zu wenig Zeit o.ä. als Begründung können leider nicht berücksichtigt werden.

Überlegen Sie es sich also gut, ob Sie sich für eine Prüfung anmelden wollen!

Kann ich ungenügende Noten kompensieren?

Nein. Sie müssen bei jeder Leistungskontrolle mindestens eine 4 erreichen.

Ich habe eine Prüfung nicht bestanden. Bin ich nun automatisch zum zweiten Prüfungstermin angemeldet?

KSL
Nein. Sie müssen sich übers KSL zum zweiten Prüfungstermin anmelden.

Ich habe eine Prüfung im ersten Anlauf nicht bestanden, möchte aber nicht an die Prüfung des zweiten Termins gehen. Kann ich die Prüfung beim nächsten regulären Termin nachholen?

Für Studierende der Propädeutikums-Phase ist dies möglich, aber nicht empfehlenswert. Sie können erst dann Veranstaltungen höherer Semester besuchen, wenn Sie alle Leistungsnachweise des Propädeutikums (1./2. Semester) erbacht haben. Somit könnten Sie in den folgenden Semestern nicht weiterstudieren.

Studierende ab dem 3. Semester Bachelor und Masterstudierende können die Prüfungen auch beim nächsten regulären Termin absolvieren. Vorsicht: Der Inhalt der Veranstaltung könnte sich aber von demjenigen unterscheiden, welche Sie besucht haben, denn Anpassungen von Jahr zu Jahr sind möglich. Beschaffen Sie sich in diesem Fall die Veranstaltungs-Unterlagen des laufenden Semesters, um bösen Überraschungen vorzubeugen.

Zu welchen Terminen darf ich mich anmelden?

Sie dürfen sich zu jedem Termin anmelden, sowohl zum ersten wie auch zum zweiten Termin (auch im darauffolgenden Jahr).

Wozu dient die Prüfungseinsicht?

Die Prüfungseinsicht ist in erster Linie dazu gedacht, den Studierenden die Möglichkeit zu geben, zu überprüfen, ob die Noten korrekt berechnet wurden. Da dies computergestützt durch das Scannen der Dokumente geschieht, ist dies fast immer der Fall.

  • Studierende haben die Möglichkeit, die Prüfung innnerhalb 30 Tage nach Bekanntgabe der Note einzusehen.
  • Die Prüfungseinsicht ist primär für Studierende gedacht, die einen ungenügenden Leistungsnachweis erhalten haben. Prüfungen mit genügender Note können nur zum regulären Einsichtstermin eingesehen werden.
  • Dazu wird ein Termin auf der Website der Psychologie unter der Rubrik Prüfungen (zu finden im PDF zu den Prüfungen des betreffenden Semesters) veröffentlicht.
  • Der Termin wird so gewählt, dass möglichst viele Studierenden die Möglichkeit haben, die Prüfung einzusehen, ohne Veranstaltungen zu verpassen.
  • Falls es Ihnen aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit, Unfall, Militär) nicht möglich ist, die Prüfung an demjenigen Termin einzusehen, können Sie bei der Studienberatung einen Extratermin verlangen.

Achtung!

Arbeitstätigkeit oder Ferien gelten nicht als Grund für einen Extratermin.

Extratermine werden prinizipiell nur nach dem regulären Einsichtstermin gewährt. Es muss ein Beleg vorgebracht werden, weshalb eine Teilnahme am regulären Termin nicht möglich war (z.B. ein Arztzeugnis).

Wie verläuft die Prüfungseinsicht?

  • Eine Anmeldung zum regulären Prüfungseinsichts-Termin ist nicht erforderlich. Nehmen Sie Ihre Unicard zur Identifikation mit.
  • Am angegebenen Termin nehmen Sie die Legitimationskarte und einen Bleistift mit.
  • Es dürfen keine Notizen gemacht werden, lediglich die Punkte dürfen mit Bleistift direkt auf dem Antwortblatt zusammengezählt werden.
  • Jacken, Taschen und Handys dürfen nicht an die Prüfungseinsicht mitgenommen werden.
  • Es ist nicht erlaubt, die Prüfung durch eine Drittperson einsehen zu lassen.

Ich habe die Prüfungen im Propädeutikum zweimal nicht bestanden. Was kann ich tun?

Wer im Bachelor Major Psychologie studiert, hat im Propädeutikum jeweils zwei Versuche, die Leistungskontrolle für eine Veranstaltung abzulegen.

Wenn Sie zweimal eine ungenügende Note erhalten, können Sie Psychologie im Major nicht weiter studieren. Sie sind für den Studiengang schweizweit gesperrt.

Im zweiten Studienabschnitt haben Sie insgesamt drei Versuche, eine Leistungskontrolle abzulegen.

Was kann ich tun, wenn ich für den Studiengang gesperrt wurde?

Wenn Sie im Propädeutikum zweimal eine ungenügende Note bei einer Leistungskontrolle erhalten haben, können Sie Psychologie noch als Minor belegen und einen neuen Major wählen. Da Minor-Studierende für alle Veranstaltungen drei Versuche zur Erlangung des Leistungsnachweises zur Verfügung haben, bleibt Ihnen noch ein letzter Versuch.

Wenn Sie eine Prüfung zu einer Veranstaltung dreimal nicht bestanden haben, können Sie allenfalls noch einen Minor wählen, in dem die betreffende Veranstaltung nicht vorkommt.

Wann und wie bekomme ich eine Studienzeitverlängerung?

Die wichtigsten anerkannten Gründe für Studienzeitverlängerungen sind

  • Erwerbsarbeit (ab einem Beschäftigungsgrad von 25%)
  • Krankheit
  • Unfall 
  • Kinderbetreuung

Anträge müsse an das Dekanat der Phil. hum. Fakultät gerichtet werden. 

Ein Beispiel Sie arbeiten in diesem Semester mindestens 25%. Somit können Sie sich ausrechnen, dass es Ihnen nicht möglich sein wird, innerhalb der Regelstudienzeit Ihr Studium abzuschliessen. Reichen Sie Ihr Gesuch so bald als möglich ein und nicht erst gegen Ende Ihres Studiums. Die Bedingungen für eine Studienzeitverlängerung sind erfüllt, und Sie ersparen sich (und uns) den Stress eines Verlängerungsgesuchs in Ihrer Studienschlussphase.

Dekanat der Philosophisch Humanwissenschaftlichen Fakultät

Vorsicht!

Studienzeit-Verlängerung ist kein Härtefallgesuch

Eine bewilligte Studienzeitverlängerung ist nicht das gleiche wie eine Bewilligung eines Härtefallgesuchs! Auch wenn Ihnen eine Studienzeitverlängerung gewährt wurde, müssen Sie trotzdem ein Härtefallgesuch stellen, wenn Ihr Studium länger als 12 Semester dauern sollte.

Studiengebühren für Studierende
mit mehr als 12 Semestern

Wer länger als zwölf Semester ohne Erlangen eines Abschlusses studiert, bezahlt im ersten Semester der Überschreitung 1500 Franken. Die Gebühr verdoppelt sich für jedes weitere Semester.

Härtefallgesuch

In Härtefällen kann die Universitätsleitung die Studiengebühr ganz oder teilweise erlassen.

Damit soll verhindert werden, dass Studierende im Bachelor mehrmals den Major wechseln, ohne einen Abschluss zu erlangen bzw. ihr Studium ohne triftigen Grund in die Länge ziehen.

Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Gut zu wissen!

Übertritt Bachelor-Master

Die Semesterzahl beginnt wieder bei 1, wenn Sie vom Bachelor in den Master übertreten. Das heisst, die Regelung betrifft Sie in diesem Fall nicht.

Wie und wo beantrage ich ein Bachelordiplom?

Wenn Sie alle nötigen Lehrveranstaltungen absolviert und die entsprechenden ECTS erhalten haben, können Sie das Bachelordiplom beantragen. Sobald Sie dieses erhalten haben, sind Sie zur Immatrikulation als MasterstudentIn berechtigt.

Phil. hum. Faktultät
Stelle für Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Studierende im Minor Psychologie mit Major an einer anderen Fakultät

Sobald Sie die benötigten 30 bzw. 60 ECTS in Psychologie erworben haben, schreiben Sie eine E-Mail an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät, um den Abschluss mitzuteilen. Diese wird die Meldung an das Dekanat Ihres Majors weiterleiten.

Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät

Wie verläuft der Übertritt vom Bachelor- ins Masterstudium?

  1. Sobald alle Noten Ihres Studiums eingetragen sind und Sie die benötigten 180 ECTS des Majors Psychologie und Ihres Minor (bzw. Ihrer Minors) im KSL erreicht haben, können Sie beim Dekanat der Philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät das Bachelordiplom beantragen. Der Abschluss kann nicht über den Button im KSL beantragt werden.
  2. Nach ca. einem Monat erhalten Sie das Bachelordiplom bzw. eine Abschlussbestätigung vom Dekanat.
  3. Loggen Sie sich mit Ihrem Students-Campus Account (Benutzernamen und Passwort) bei STUDIS ein.
    Wählen Sie die Option "weiterstudieren mit geändertem Studienprogramm".
    Schreiben Sie sich nur um, wenn der Bachelorabschluss bis zum 30. September bzw. 28. Februar erfolgen wird oder durch das Dekanat bestätigt werden kann. Vorgezogene Masterveranstaltungen können während eines Semesters besucht werden.
  4. Nun sind Sie im KSL als MasterstudentIn registriert und können sich dort auch für Masterveranstaltungen anmelden.

Keine Ausnahmen bei verspäteten Noteneinträgen

Meine letzten Bachelornoten werden erst nach Semesterbeginn ins KSL eingetragen sein, somit werde ich mich für das nächste Semester nicht für platzbeschränkte Veranstaltungen anmelden können. Gibt es da die Möglichkeit, eine Ausnahme zu machen und vorzeitig ins Masterstudium überzutreten?

Es gibt keine Möglichkeit, als MasterstudentIn immatrikuliert zu werden, bevor alle Leistungen im KSL erfasst sind. Ausnahmen werden keine gemacht.

Studierende im Minor Psychologie mit Major an einer anderen Fakultät

Sobald Sie die benötigten 60 ECTS in Psychologie erworben haben, schreiben eine E-Mail an das Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät, um den Abschluss mitzuteilen. Diese wird die Meldung an das Dekanat Ihres Majors weiterleiten.

Dekanat der philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät

Kann ich bereits mit dem Masterstudium beginnen, wenn mir im Minor noch Punkte fehlen?

Wenn Sie den Bachelor Major in Psychologie abgeschlossen haben (120 ECTS) und im Minor höchstens 10 ECTS fehlen, können Sie vorzeitig nicht platzbeschränkte Masterveranstaltungen in Psychologie belegen (Vorlesungen). Die fehlenden 10 Punkte im Bachelor müssen dann innerhalb eines Jahres erworben werden.

Obwohl Sie bereits Mastervorlesungen besuchen dürfen, bleibt Ihr offizieller Immatrikulationsstatus bis zum Abschluss Ihres Minors derjenige eines Bachelorstudierenden (die inoffizielle, institutsinterne Bezeichnung für diesen Status ist "vorgezogener Master", korrekt sind es "vorgezogene Masterleistungen"). Erst nach dem vollständigen Abschluss des Bachelors können/müssen Sie sich für das "richtige" Masterstudium neu immatrikulieren.

Ihre Leistungen für vorgezogene Master-Veranstaltungen werden im KSL vorläufig in der Zwischenablage erfasst. Nach Ihrem definitiven Eintritt in den Master können Sie diese Leistungen in die entsprechenden Masterbereiche übertragen.

Wichtig!

Major zuerst abschliessen

Studierende mit Major Psychologie dürfen keine Masterleistungen vorbeziehen, wenn der Bachelor Major Psychologie noch nicht abgeschlossen ist.

Master Minor-Studierende

Studierende mit Master Minor in Psychologie können Masterleistungen vorbeziehen, wenn sie den Bachelor Major bereits abgeschlossen haben.

Die fehlenden Leistungen im Bachelor Minor Psychologie müssen innerhalb eines Jahres erworben werden.

Kann ich das Masterstudium auch im Frühjahrssemester beginnen?

Obwohl die Studienprogramme der Abteilungen auf den Studienbeginn im Herbst ausgerichtet sind, ist es möglich, im Frühjahrssemester mit dem Masterstudium zu beginnen.

Was ist der Unterschied zwischen Freien Leistungen und Wahlpflicht-Leistungen?

  • Freie Leistungen können Studierende anderer Fächer (z.B. Geschichte) am Institut für Psychologie belegen. Diese sind für Studierende mit Major Psychologie nicht von Bedeutung, da im Studium der Psychologie keine Freien Leistungen belegt werden können.
  • Wahlpflicht-Leistungen müssen von Master-Studierenden in Psychologie belegt werden.

Welche Veranstaltungen können als Wahlpflicht-Leistungen angerechnet werden?

Die Wahlpflicht-Veranstaltungen müssen innerhalb des Masterstudiums Psychologie, Erziehungswissenschaft oder Sportwissenschaft absolviert werden. Bachelor- sowie Veranstaltungen anderer Fakultäten sind nicht zugelassen.

Alle Master-Vorlesungen sind als Wahlpflicht-Leistungen belegbar. Bei Seminaren empfiehlt es sich, sich vorgängig beim Dozenten zu erkundigen, ob dies möglich sei.

Wenn Sie zwei Hauptbereiche wählen, dürfen Sie auch Veranstaltungen aus diesen Abteilungen an die Wahlpflicht-Leistungen anrechnen lassen. Nicht erlaubt hingegen ist die Anrechnung an die Wahlpflicht-Leistungen, wenn die Veranstaltung aus dem gewählten Haupt-/Vertiefungsbereich stammt.

Eine Ausnahme bilden die Kurse der UPD (ohne Veranstaltungen von Prof. Tschacher und Dr. Kupper), welche auch dann als Wahlpflicht-Leistungen bezogen werden können, wenn Sie Klinische Psychologie im Haupt-/Vertiefungsbereich belegen.

Möchten Sie sich eine ausserfakultäre Masterveranstaltung anrechnen lassen, welche einen Bezug zur Psychologie aufweist, so wenden Sie sich direkt an das Dekanat der Philosophisch Humanwissenschaftlichen Fakultät. Dort wird geprüft, ob die Veranstaltung angerechet werden kann. Bitte beachten Sie die ggf. abweichenden Prüfungsmodalitäten und -fristen.

Welche Veranstaltungen kann ich im Master Minor wählen?

Alle im Master angebotenen Vorlesungen am Institut für Psychologie können auch im Minor belegt werden, also alle nicht platzbeschränkten Veranstaltungen.

Wann kann ich mich zu platzbeschränkten Veranstaltungen (z.B. Seminaren) anmelden?

Sie können sich erst dann zu Seminaren oder anderen platzbeschränkten Veranstaltungen anmelden, wenn Ihr Immatrikulationsstatus in "MasterstudentIn" geändert wurde.

wenn Ihr Immatrikulationsstatus noch nicht in "MasterstudentIn" geändert wurde.

Wichtig!

Definitiver Bescheid erst nach einer Woche

Das KSL wird für platzbeschränkten Veranstaltungen jeweils zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und bereits nach einer Woche wieder geschlossen. Erst dann erfahren Sie, ob Sie einen Platz erhalten haben.

Die Priorisierung erfolgt aufgrund der bisher erworbenen ECTS-Punkte. D.h. je mehr ECTS-Punkte Sie bereits erworben haben, desto besser stehen Ihre Chancen, einen Platz zu erhalten. Dabei werden alle im Studiengang erworbenen Punkte berücksichtigt. Haben mehrere Personen gleich viel Punkte, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Dies begünstigt die im Masterstudium bereits fortgeschrittenenen Studierenden, benachteiligt aber diejenigen, die Ihr Masterstudium erst beginnen.

Worauf muss ich bei der Anmeldung achten?

  1. Fügen Sie im KSL alle Veranstaltungen inklusive der neuen Seminare sofort dem Gefäss Masterstudium Psychologie hinzu und lassen Sie sie auf keinen Fall in der Zwischenablage, denn dann werden die ECTS nicht korrekt berechnet.
  2. Veranstaltungen, die sich in der Zwischenablage befinden, werden nicht zum Studium gezählt und wirken sich somit nicht positiv auf die Priorisierung aus.

Was kann ich tun, wenn ich keinen Platz in einem Seminar erhalten habe?

Gründe dafür, dass Sie keinen Seminarplatz erhalten haben, sind:

  1. Sie haben noch kein Bachelordiplom und sind noch nicht im Master immatrikuliert (beachten Sie, dass der Master im KSL erst dann freigeschaltet wird, wenn auch die Semestergebühren bezahlt sind).
  2. Sie sind zwar MasterstudentIn, haben Ihr Masterstudium aber erst gerade begonnen. Da die Zahl Ihrer erworbenen ECTS noch tief ist, wurden höhersemestrige Studierende prioritär behandelt.
  3. Sie haben im KSL viele Veranstaltungen in der Zwischenablage, welche nicht für die ECTS-Berechnung gezählt werden.
  4. Sie haben das Seminar in der Zwischenablage eingefügt. Die ECTS-Berechnung hat nicht einwandfrei geklappt.

In einem solchen Fall raten wir Ihnen folgendes:

  • Besuchen Sie möglichst viele Vorlesungen Ihrer Bereiche, sofern diese nicht konsekutiv sind.
  • Nehmen Sie Vorlesungen aus anderen Bereichen bzw. Instituten als Wahlpflicht-Leistungen (maximal 10 ECTS). 
  • Je mehr Vorlesungen Sie bereits besucht haben, desto höher stehen die Chancen, im darauffolgenden Semester in der Priorisierung hochzuklettern!

Ich möchte meine Masterbereiche wechseln? Wie mache ich das und wem muss ich das melden?

Sie können die Masterbereiche selber wechseln, indem Sie im KSL die Leistungen in der Planungssicht den gewünschten Bereichen anrechnen (sofern diese dort anrechenbar sind).

Sie müssen den Bereichswechsel niemandem melden. Sobald im KSL die Veranstaltungen aller Masterbereiche eingetragen sind, können Sie Ihr Masterdiplom beantragen.

Wo finde ich die Termine für Masterarbeiten sowie für den Studienabschluss?

Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät
Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät

Ich habe eine Masterprüfung nicht bestanden. Welche Möglichkeiten habe ich?

  • Ist eine Veranstaltung (z.B. ein Seminar) nicht Pflicht im betreffenden Masterprogramm, dann können Sie eine andere Veranstaltung wählen, wenn Sie eine ungenügende Note erhalten haben und die Leistungskontrolle nicht wiederholen können oder wollen.
  • Ist eine Veranstaltung innerhalb eines Masterprogramms Pflicht (z.B. "Basiswissen" bei der Abteilung für Klinische Psychologie), so dürfen Sie nach zwei ungenügenden Prüfungsergebnissen den betreffenden Hauptbereich nicht mehr wählen. D.h. Sie müssten dann einen anderen Hauptbereich belegen.
  • Bei den Methodenvorlesungen wie "Psychologische Diagnostik" oder „Statistik III" haben Sie insgesamt 3 Versuche. Bestehen Sie diese nicht, dann sind Sie vom Masterstudium in Psychologie ausgeschlossen.
werden meistens individuell vereinbart.

Wann kann ich ein Praktikum beginnen? Ab welchem Studienjahr wird es anerkannt?

Im Rahmen des Masterstudiums muss ein Praktikum im Umfang von mindestens 300 Stunden absolviert werden. Dieses darf frühestens im 3. Studienjahr des Bachelors begonnen werden. Sie müssen Ihr Praktikum voranmelden und schreiben einen kurzen Praktikumsbericht darüber.  

Anerkennen Sie [Tätigkeit xy] als Praktikum?

Das Praktikum erfordert eine berufspraktische Tätigkeit (inkl. Lehre und Forschung) im Umfang von mindestens 300 Stunden unter Supervision von Psychologinnen bzw. Psychologen mit Universitätsabschluss (mindestens auf Masterstufe). Die Studierenden melden ein Praktikum vorher an. Nach dessen Beendigung verfassen sie einen kurzen Praktikumbericht. Zuständig für die Anerkennung des Praktikums ist eine dozierende Person eines gewählten Hauptmoduls bzw. Teilgebietes. Das bedeutet konkret, dass die verschiedenen Abteilungen für die Anerkennung des Praktikums zuständig sind. Bitte wenden Sie sich an die jeweiligen Studienberater/innen der Abteilung, welche Ihrer Praktikumstätigkeit thematisch am nächsten steht.

Muss ich das Praktikum an einem Ort absolvieren, der der dem Thema meines Hauptbereichs entspricht?

Nein. Sie können Ihr Praktikum auch in einem anderen thematischen Feld absolvieren. Der Bezug zur Psychologie muss allerdings in jedem Fall vorhanden sein. 

Anforderungen, Anmeldung und Anrechnung
der Abteilungen am Institut für Psychologie

Muss ich während des Praktikums immatrikuliert bleiben?

Ja. Wenn Sie möchten, dass Ihr Praktikum an Ihr Studium angerechnet wird, müssen Sie an der Universität Bern immatrikuliert bleiben, obschon Sie dann keine Veranstaltungen besuchen können. Da das Praktikum als Teil Ihrer universitären Ausbildung angesehen wird, ist dies so geregelt.